Sozialpraktikum am FHG

Das Sozialpraktikum des FHG ist Teil des Sozialcurriculums, das in der 5. Klasse beginnt. Es findet in der Jahrgangsstufe 9 statt. Alle Schülerinnen und Schüler sind für eine Woche in einer sozialen Einrichtung in Radolfzell und der näheren Umgebung. In Altenheimen sozialen Diensten, Schulen, Kinder- und Jugendpflegeeinrichtungen, Einrichtungen für Menschen mit Einschränkungen oder Kindergärten bekommen sie Einblicke in Lebenswirklichkeiten außerhalb ihrer eigenen Familie, ihres Freundes- und Bekanntenkreises und der Schule. Für das Sozialpraktikum leitend ist der Gedanke der „Compassion“, des Mit-Leidens. Damit ist gemeint, dass die Schülerinnen und Schüler durch das Praktikum soziale Sensibilität erlernen sollen.
 
Das Projekt „Sozialpraktikum“ wurde an Schulen in kirchlicher Trägerschaft entwickelt und hat seitdem eine weite Verbreitung gefunden. Auch am FHG werden mit dem verpflichtenden Sozialpraktikum seit Jahren gute Erfahrungen gemacht. Organisiert wird das Sozialpraktikum von den Fachschaften Katholische und Evangelische Religionslehre in Zusammenarbeit mit der Fachschaft Ethik.

Das Sozialpraktikum kann nur erfolgreich durchgeführt werden aufgrund der Bereitschaft so vieler sozialer Einrichtungen in Radolfzell und Umgebung, unseren Schülerinnen und Schülern einen Praktikumsplatz zur Verfügung zu stellen und diese in der Praktikumswoche zu begleiten. Den Verantwortlichen und den Mitarbeitern der kooperierenden sozialen Einrichtungen sei daher an dieser Stelle herzlich für ihr Engagement gedankt.

Ansprechpartner für das Sozialpraktikum: Benedikt Barth
Kontakt: benedikt.barth@fhg-radolfzell.de

 

Informationen zum aktuellen Sozialpraktikum (2016/17)